Direktsprung zu den Jahrgängen, bzw. Modellen . .

1976 - 1977 - 1978 - 1979 - 1980 - 1981 - 1982 - 1983
B1 B2 B3 - C1 C2 C3 C4 - D1 D2 D3 D4 - F1 F2 F3 F4 - LTD

   

1976

. . erblickte sie das Licht der Welt! Ob es auf der IFMA in Frankfurt war oder in London . . die Informationen wiedersprechen sich etwas . . jedenfalls hiess sie KZ650, sah klasse aus, hatte das Handling einer 500er und liess jede 750er stehen. Konstruiert hatte das Teil kein Geringerer als "Ben" Inamura, der auch schon für die Z1 verantwortlich zeichnete. Es war keine "kleine 1000er", wie manche meinten, der Motor war wirklich eine Neukonstruktion. Die Kurbelwelle war gleitgelagert und die Ventil-Shims waren jetzt unter den Tassenstösseln, was die Maschine wesentlich drehzahlfester machte.

1977

. . kam sie dann in die Läden. Z650B1. Es gab sie in den Farben rot und grün.

 

B1
Z650B1 1977

Z650B1 1977
Später im Jahr kam dann auch die Z650C mit Gußrädern und einer Scheibenbremse hinten. C1

1978

. . kam die Z650B2 und es gab auch schon einige kleine Änderungen. Die Bremssättel waren jetzt "hinter" den Tauchrohren montiert, der runde Hauptbremszylinder wurde durch den Trapezförmigen ersetzt und Tacho und Drehzalmesser bekamen einen grünen Rand. Farben: Orange, Blau und Schwarz.

B2



Analog dazu das 78er C-Modell in Metallic Star Dust Silver; die selbe Farbe in der es auch die Z1R gab. C2

Ab 78 gab es dann auch die SR-Modelle, die leicht an die in dieser Zeit modernen Chopper angelehn war. Sie hatte ein "dickes" 16" Hinterrad, eine verlängerte Gabel und eine verschlungene Krümmeranlage, die aber leider etwas Leistung kostete. D1

1979

. . kam die Z650B3. Andere Farben (Rot, Grün und Schwarz), Zierstreifen und erstmals dieTankembleme mit Groß- und Kleinbuchstaben. Ebenfalls geändert: der Schriftzug auf Zündungs- und Lichtmaschinendeckel.

B3



Die 79er C3 hatte gelochte Bremsscheiben und Sintermetall-Beläge. Der hintere Bremssattel war geändert für die rechteckigen Bremsbeläge. C3

Im Rahmen der Modellpflege erhielt die D2 die selben Modifikationen wie die Schwestermodelle . . gelochte Scheiben und die neuen Schriftzüge . . D2
In Deutschland modifizierte Sonderausführung der Z 650 zur Teilnahme an den Wettbewerbsläufen um den Kawasaki-Cup. Keine Änderungen an integrierenden Triebwerksteilen gegenüber der Serienausführung. LTD

1980

. . kam die Z650F1, sie hatte Gußräder und eine Trommelbremse hinten. Farben: Blau und Rot

F1



Ist sie das??? Hab dieses Bild und noch ein paar mehr auf eBay entdeckt . . Lackierung sieht original aus und passt auch vom Design zur F1. Wer hat mehr Info? C4
  D3

1981

Das F-2 Modell . . Auffälligste Änderungen: Schwarzer Motor, neue Auspuffanlage, geänderte Armaturen und Instrumente, neue Bremsen am Vorderrad und der schicke, mittlerweile sehr begehrte Sitzbankbügel

F2

Gleiche Änderungen wie F2.

D4

1982

Neue Gleichdruckvergaser, dadurch Position des Benzinhahns geändert. Neue Blinker, flacherer Tankdeckel. luftunterstützte Gabel.

F3

1983

Neuer Ventildeckel, geänderte Motordeckel und Lackierung

F4